Zum Hauptinhalt springen

Ach, Amore!

Das Schlagerfestival von Sanremo endete mit grandiosen Einschaltquoten und sehr viel Liebe.

Das Trio «Il Volo» präsentiert stolz seine Trophäe. Foto: Keystone
Das Trio «Il Volo» präsentiert stolz seine Trophäe. Foto: Keystone

Es gibt diesen Slogan, der alle Kritik mit Nonchalance wegwischt, und der ohne eigentliche Erklärung alles erklärt: «Perché Sanremo è Sanremo», «Weil Sanremo Sanremo ist.» Ein unverhandelbares Ritual, das jeden Winter aufgeführt wird. Auch die 65. Auflage des grossen italienischen Schlagerfestivals im Teatro Ariston an der ligurischen Riviera, das am Wochenende zu Ende ging, war wieder ein erstaunlicher Publikumserfolg. Es gab diesmal gar die besten Einschaltquoten seit zehn Jahren. Zeitweise schauten gleichzeitig fast 12 Millionen Italiener zu, so viele wie sonst nur beim Fussball, obschon ja alles an dieser Veranstaltung auf Rai Uno schon seit langem überholt scheint: vier endlose Abende in Folge, viele Stunden langatmiges Variété, ein Reigen von Schnulzen und Stand-ups von nicht immer sehr lustigen Komikern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.