Aargauerin gewinnt 184 Millionen Franken bei Euromillions

Es ist der grösste Euromillions-Gewinn in der Schweiz: Eine Frau aus dem Aargau gewinnt den Jackpot. Sie will ihren Job trotzdem nicht aufgeben.

Die Gewinnerin soll in bescheidenen Verhältnissen leben: Ein Euromillions-Lottoschein.

Die Gewinnerin soll in bescheidenen Verhältnissen leben: Ein Euromillions-Lottoschein.

(Bild: Keystone)

Eine Frau im Kanton Aargau hat laut einem Medienbericht im vergangenen Oktober bei Euromillions den Jackpot geknackt – und 183,6 Millionen Franken gewonnen. Die Gewinnerin will anonym bleiben.

Die Frau spielte mit einem Einsatz von 24.50 Franken, wie die Zeitungen der CH Media am Samstag berichteten. Die Frau lebe in bescheidenen Verhältnissen und wolle an ihrem bisherigen Wohnort bleiben. Gemäss dem Medienbericht hat die Frau auch ihren Job nicht aufgegeben.

Der Supergewinn wurde am 2. Oktober 2018 gezogen. Die Gewinnsumme: 162'403'002 Euro. Der Rekordgewinn zahlt sich auch für den Bund, den Kanton Aargau und die Wohngemeinde der Frau aus. Der Kanton erhält rund 23 Millionen, der Bund 21 Millionen Franken und die Gemeinde je nach Steuerfuss 11,7 bis 25,8 Millionen Franken.

Der 184-Millionen-Franken-Gewinn ist der grösste der Schweizer Euromillions-Geschichte, der zehntgrösste Europas überhaupt. «So etwas erleben auch wir nicht alle Tage», sagt Swisslos-Mediensprecher Willy Mesmer in den Zeitungen der CH Media. Bei Swisslos würden nur wenige Personen die Identität der Glückspilze erfahren.

hvw/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt