Gebärdensprecher fuchtelte sinnlos herum

Was wollte dieser Mann – und wie kam er dahin? Am Mandela-Abschied fiel ein Übersetzer für Gebärdensprache auf – weil ihn niemand verstand. Jetzt schaltet sich sogar die Regierung ein.

Einfach mit den Armen gewedelt: Der Übersetzer auf der Tribüne im Stadion von Soweto.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei der Trauerfeier für den südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela hat sich offenbar ein Hochstapler als Übersetzer für Gebärdensprache eingeschlichen.

Der Mann, der am Dienstag bei der Zeremonie im Stadion von Soweto unter anderem die Rede von US-Präsident Barack Obama für Gehörlose in Gebärdensprache übersetzen sollte, sei ein Betrüger, sagte die Direktorin der Organisation für Gebärdensprache SLED, Cara Loening. «Da waren keine Gebärden. Nichts. Er hat buchstäblich mit dem Armen gewedelt.»

«Bitte nehmt ihn von der Bühne»

Die gehörlose Parlamentarierin Wilma Newhoudt machte bereits während der Zeremonie auf Twitter darauf aufmerksam, dass die Gebärden des Übersetzers keinen Sinn ergeben. «Bitte nehmt ihn von der Bühne», twitterte sie:

Auch der südafrikanische Übersetzer für Gebärdensprache, Francois Deysel, twitterte während der Zeremonie über den Missstand. Der Mann bewege einfach die Arme, um geschäftig auszusehen:

Doch nichts geschah. Der Übersetzer stand weiterhin auf der Bühne und «gestikulierte in der Luft», ohne dass das Ganze einen Sinn ergab, wie der Sprecher des Gehörlosenverbandes Südafrikas, Delphin Hlungwane, sagte.

Regierung wird Stellung nehmen

«Die Gehörlosen-Gemeinde in Südafrika ist völlig empört und niemand weiss, wer er ist», sagte Cara Loening. Nirgendwo finde sich ein Name, und die Organisation, die die Übersetzer akkreditiert habe, kenne ihn nicht. Loening sagte, sie erhalte E-Mails aus aller Welt, in denen sich die Leute wunderten, «was zum Teufel dieser Mann dort tat».

Der Hintergrund der mysteriösen Geschichte ist noch völlig unklar. Wie hat es der Mann, der offensichtlich ein Hochstapler ist, um alles in der Welt auf das Podium geschafft? Auch der südafrikanischen Regierung ist die Sache offenbar ungeheuer. Sie kündigte eine Untersuchung des Vorfalls und eine Stellungnahme an. (kle/AFP)

Erstellt: 11.12.2013, 15:39 Uhr

Bildstrecke

Der Abschied eines Helden: Die Trauerfeier für Nelson Mandela

Der Abschied eines Helden: Die Trauerfeier für Nelson Mandela An einer offiziellen Zeremonie verabschiedet sich die Welt vom verstorbenen ehemaligen südafrikanischen Staatschefs und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela.

Blogs

Foodblog Als Meret Oppenheim vom Marzili träumte

Bern & so Freier Kopf

Die Welt in Bildern

Sonnenbaden mit gummigem Halsband: Dieses Krokodil trägt schon seit zwei Jahren einen Pneu um den Hals.
(Bild: Antara Foto/Mohamad Hamzah/ via REUTERS) Mehr...