Die beliebtesten Vornamen in der Schweiz

Mindestens ein «L» und ein «A» im Kindernamen scheinen Schweizer Eltern sehr gut zu gefallen. Vorjahres-Sieger Tim rutschte auf Platz 6 ab.

Varieren nach Sprachregion: Beliebte Vornamen.

Varieren nach Sprachregion: Beliebte Vornamen. Bild: BfS

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Deutschschweiz bleibt Lara der beliebteste Mädchen-Vorname, vor Laura und Mia. Bei den Knaben setzte sich 2009 Luca an die Spitze, vor Leon und Nico. Die Romands halten Emma und Nathan die Treue.

Dies geht aus der Vornamen-Hitparade des Bundesamtes für Statistik hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. 356 Mädchen wurden 2009 in der Deutschschweiz auf den Namen Lara getauft. Schon 2008 war dies der beliebteste Mädchen-Vorname.

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich auch die Namen Laura und Mia. Sara und Lena, die 2007 und 2008 unter den ersten drei Rängen rangierten, sind in der Rangliste auf die Plätze 5 und 6 abgerutscht.

Luca stieg kontinuierlich auf

321 Knaben erhielten in der Deutschschweiz den Namen Luca. Dieser Name stieg in der Beliebtheitsskala 2007 bis 2009 kontinuierlich von Rang 3 auf Rang 1 auf. Dagegen rutschte Tim, der Sieger von 2007 und 2008, auf Platz 6 ab.

Luca, Leon und Nico sowie Lara und Laura zählten auch in den geburten-starken Kantonen Zürich und Bern zu den beliebtesten Vornamen. In kleineren Kantonen mit weniger Geburten dominierten andere Namen - etwa Sven in Obwalden oder Alina in Glarus.

Romands halten zu Emma und Nathan

Bei den Romands ist seit 2006 Emma der beliebteste Mädchen- Vorname, vor Lara, Chloe und Zoe. Bei den Knaben hält sich seit 2007 Nathan an der Spitze, vor Luca und Noah.

In der italienischen Schweiz nahmen Leonardo und Matteo sowie Giulia und Sofia die Spitzenpositionen ein. Im rätoromanischen Sprachgiebiet schwankt wegen der geringen Geburten-Zahl die Verteilung der Vornamen stark. Bei den Mädchen halten sich Lara und Lea, bei den Knaben Leandro und Livio an der Spitze.

37'879 Mädchen und 40'407 Knaben

Gesamtschweizerisch liegen Lara und Luca auf Rang 1. Auf diese Namen wurden 2009 im ganzen Land jeweils rund 500 Mädchen und Knaben getauft.

Kevin, in den neunziger Jahren lange Zeit beliebtester Vorname für Buben, war 2009 in der Deutschschweiz nicht mehr unter den 50 beliebtsten Vornamen. In der Romandie und im Tessin rangierte er auf den Plätzen 38 respektive 28.

Seit 1987 wertet das Bundesamt für Statistik (BFS) die Vornamen der in der Schweiz geborenen Kinder aus. 2009 wurden in der Schweiz 37'879 Mädchen und 40'407 Knaben geboren. (sam/sda)

Erstellt: 09.08.2010, 13:07 Uhr

Namen im Kanton Bern

Lara und Luca sind auch im Kanton Bern zurzeit die beliebtesten Vornamen. Auf den nächsten Plätzen gibt es aber einige Abweichungen zur Deutschschweizer Hitparade, wie die Auflistung des Bundesamts für Statistik (BFS) zeigt.

Bei den Mädchen belegen Leonie und Laura die Ehrenplätze; sie gehören auch national zu den beliebtesten Vornamen. Einen Sprung nach vorne macht hingegen Nina - sie ist Nummer 4 im Kanton, aber nur Rang 10 in der gesamten Deutschschweiz.

Auch bei den Buben gibt es kantonale Besonderheiten. Hinter Luca folgen im Kanton Bern Levin (national 7.), Tim (6.) und Lukas (9.), wie aus den BFS-Angaben weiter hervorgeht. sda

Heissen oft Lara oder Luca: Schweizer Kinder. (Bild: Keystone )

Kommentare

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Mit geschwellter Brust: Ein Mann aus Indien zeigt bei einem Wettbewerb für die beeindruckendste Gesichtsbehaarung stolz seinen Schnurrbart. Der Wettbewerb fand am Rande des jährlichen Kamel Festivals in der nordindischen Wüstenstadt Pushkar statt. (20. November 2018)
(Bild: Himanshu SHARMA ) Mehr...