Die Wahlmotivations-Maschine

In einem ist sich Amerika heute einig: Möglichst viele Wahlberechtigte sollen an die Urnen.

Werben für den Urnengang: In den USA auch Sache von Unternehmen.

Werben für den Urnengang: In den USA auch Sache von Unternehmen.

(Bild: Pepsi (pd))

In den USA gibt es dieser Tage nur ein Thema. Wer auf Aufmerksamkeit aus ist, kommt am Präsidentschaftsrennen nicht vorbei. Auf den sozialen Medien nehmen darum auch kommerzielle Marken die Gelegenheit wahr, sich als Wahlbotschafter zu positionieren. Von der Schuhmarke Crocs bis hin zu Pepsi: Unternehmen bringen sich mit Postings im Stil von «Zeit, abzustimmen» oder «Los zur Wahl» in die Timelines ihrer Kunden.

Auch die wichtigsten Techfirmen des Landes warten mit einem Sonderprogramm auf. Google etwa bietet seinen Nutzern Serviceinformationen, wie sie sich im jeweiligen Bundesstaat als Wahlberechtigte registrieren können. Diese ist nötig, um in den USA an einer Wahl teilnehmen zu dürfen. Laut Google ist das genaue Wahlprozedere in diesem Jahr häufiger Thema als früher: Die Suchanfrage «wie wähle ich» sei vor dieser Wahl mehr als doppelt so häufig gemacht worden wie noch 2012. Welche übrigen Suchanfragen am beliebtesten sind, zeigt Google auf einer eigenen Übersichtsseite. Bei den meistgegooglten Fragen in den letzten Tagen vor der Wahl liegt auf Platz drei: «Was passiert wenn Trump Präsident wird?»

Auch Facebook engagiert im Wahlprozess: So rühmt sich Facebook, zwei Millionen Wahlberechtigte mit seiner Election-Day-Kampagne zu einer Registrierung bewogen zu haben - und erhielt dafür Beifall von offizieller Stelle. Auch heute rührt das soziale Netzwerk nochmals die Werbetrommel: Facebook zeigt allen seinen Nutzern in den USA ein Erinnerung zuoberst im Newsfeed, ans Abstimmen zu denken.

Auch beim Unternehmen Twitter steht ein Sondereffort an: Der Dienst versorgt Wähler mit Serviceinformationen. Wer @gov mit einer Direktnachricht anschreibt, wird automatisiert nach seiner Adresse gefragt und erhält anschliessend Informationen zum am nächsten liegenden Wahllokal.

jro

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt