Zum Hauptinhalt springen

95-Jährige um über 700’000 Franken betrogen

In Genf hat sich ein Franzose mit einer Lüge das Vertrauen einer betagten Frau erschlichen. Beim letzten Treffen tauchte die Polizei auf.

Der 39-jährige Gauner liess die Frau glauben, dass er Geld für die Operation seiner schwer kranken Tochter brauche. Als Gegenleistung gab er ihr angeblich wertvolle Teppiche. Wie die Genfer Polizei mittelt, konnte der Gauner am vergangenen Mittwoch in flagranti bei einem letzten Treffen mit der alten Frau festgenommen werden. Bei dem Treffen sollte er 100’000 Euro erhalten. Sein Fahrzeug, in dem sich mehrere wertlose Teppiche befanden, wurde beschlagnahmt.

(AP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch