Zum Hauptinhalt springen

44 Teenager sterben bei Verkehrsunfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Bangladesh sind 44 Jugendliche ums Leben gekommen. Die Kinder sassen auf der Ladefläche eines Lastwagens. Dieser kam von der Strasse ab und stürzte in einen Teich.

Aus dem Wasser gezogen: Der Lastwagen kam in der Region Chittagong in Bangladesh von der Strasse ab.
Aus dem Wasser gezogen: Der Lastwagen kam in der Region Chittagong in Bangladesh von der Strasse ab.
Keystone
Bei der Arbeit: Rettungskräfte suchen im Wasser nach Opfern.
Bei der Arbeit: Rettungskräfte suchen im Wasser nach Opfern.
Keystone
In grosser Trauer: Mütter weinen in Bangladesh um ihre Kinder.
In grosser Trauer: Mütter weinen in Bangladesh um ihre Kinder.
Keystone
1 / 6

Im Südosten von Bangladesh sind 44 Kinder und Jugendliche bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Die Opfer sassen auf der Ladefläche eines Lastwagens, der gestern in der Region Chittagong von der Strasse abkam und in einen Teich stürzte. Zwölf weitere Jungen seien mit Verletzungen in Spitäler gebracht worden, wie der Sprecher der Regionalverwaltung, Sayd Qutub, mitteilte.

Auf dem Heimweg vom Fussballturnier

Den Angaben zufolge wird keiner der Teenager mehr vermisst. Medien in Bangladesh hatten zunächst berichtet, auf dem Lastwagen seien etwa 70 Personen unterwegs gewesen, von denen einige noch im Wrack des Fahrzeugs eingeschlossen seien.

Auch das Militär beteiligte sich an der Rettungsaktion. Aus den umliegenden Städten wurden Ärzte zur Unglücksstelle entsandt, um die Überlebenden zu versorgen. Die Jungen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren waren auf dem Rückweg von einem Fussballturnier. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch