20 Rechte attackieren orthodoxen Juden

Hitlergruss und antisemitische Parolen: Rechtsextreme gingen in Zürich Wiedikon auf einen orthodoxen Juden los.

Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund ist «sehr betroffen»: Die Synagoge an der Weststrasse in Zürich. (Archivbild)

(Bild: Keystone Allesandro Della Bella)

Eine 20-köpfige Gruppe Rechtsextremer hat am Abend des 4. Juli in Zürich Wiedikon einen orthodoxen Juden attackiert. Wie die «SonntagsZeitung» berichtet, stellten sich die Neonazis dem Gläubigen in den Weg, machten den Hitlergruss und schrien antisemitische Parolen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt