Zum Hauptinhalt springen

15 Männer starben in Sexkino

Bei einem Brand in einer Videothek in der westjapanischen Stadt Osaka sind am Mittwochmorgen 15 Menschen ums Leben gekommen.

Video: Reuters

Wie die Feuerwehr mitteilte, wurden zehn weitere Menschen durch das Feuer verletzt.

Das rund um die Uhr geöffnete Geschäft verfügte über eine grosse Auswahl von DVDs, darunter auch Pornofilme, die in 32 winzigen Kabinen angesehen werden konnten. Es wurde häufig von Menschen ohne Bleibe genutzt, um die Nacht dort zu verbringen. Die Kabinen waren auch mit Duschen ausgestattet.

Die Feuerwehr wurde um 3.00 Uhr morgens zu der Videothek gerufen, die sich im Erdgeschoss eines siebenstöckigen Gebäudes befand. «15 Menschen, alle Männer, sind tot. Wir gehen davon aus, dass sie alle Kunden der Videothek waren», sagte ein Feuerwehrsprecher.

Unter den Verletzten war den Angaben zufolge auch eine Frau aus dem Nachbargebäude. Japanische Medien berichteten, ein Kunde der Videothek werde verhört, der eigenen Angaben zufolge mit brennender Zigarette eingeschlafen sei.

Rund 40 Löschfahrzeuge der Feuerwehr waren im Einsatz im Stadtteil Namba. Osaka ist die zweitgrösste Stadt Japans nach der Hauptstadt Tokio.

sda/ap/mbr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch