Zum Hauptinhalt springen

Stars & Styles: Jennifer Anistons Krise mit der Friise

Heute auf dem Boulevard: +++ Das Einmaleins brasilianischer Frisiertechniken +++ Miley Cyrus' Liebe für die Oma geht unter die Haut +++

Ob sie von Pamela Anderson inspiriert wurde? Auf Entertainmentwise.com gesteht Jennifer Aniston, ihr alter Zopf sei ihr einfach verleidet. «Meine neue Frisur ist simpel, ganz simpel. Ich bin eines dieser Mädchen, die mit einem guten alten Schnitt alles wieder in Ordnung bringen (...).»
Ob sie von Pamela Anderson inspiriert wurde? Auf Entertainmentwise.com gesteht Jennifer Aniston, ihr alter Zopf sei ihr einfach verleidet. «Meine neue Frisur ist simpel, ganz simpel. Ich bin eines dieser Mädchen, die mit einem guten alten Schnitt alles wieder in Ordnung bringen (...).»
Keystone
Moment mal, ist bei dieser Technik für gewöhnlich nicht praktisch Kahlschlag angesagt, allerdings kopfabwärts? Dazu hat Aniston auch was zu sagen: Auf die Frage, ob sie lieber ihr Leben lang den Rachel Cut aus der Serie «Friends» oder einmal eine Glatze tragen würde, antwortete sie laut «E! online» prompt: «Einmal eine Glatze tragen, definitiv!» Aber wie radikal ist denn jetzt ihre neue Frisur?
Moment mal, ist bei dieser Technik für gewöhnlich nicht praktisch Kahlschlag angesagt, allerdings kopfabwärts? Dazu hat Aniston auch was zu sagen: Auf die Frage, ob sie lieber ihr Leben lang den Rachel Cut aus der Serie «Friends» oder einmal eine Glatze tragen würde, antwortete sie laut «E! online» prompt: «Einmal eine Glatze tragen, definitiv!» Aber wie radikal ist denn jetzt ihre neue Frisur?
Keystone
Nun, leider gar nicht radikal. Und ein sogenannter Brazilian Blowout ist übrigens eine Föhntechnik, die dem Haar mehr Glanz verleihen soll. Das mit der Intimrasur ist also an den wenigen Haaren herbeigezogen.
Nun, leider gar nicht radikal. Und ein sogenannter Brazilian Blowout ist übrigens eine Föhntechnik, die dem Haar mehr Glanz verleihen soll. Das mit der Intimrasur ist also an den wenigen Haaren herbeigezogen.
Twitter
Vielleicht weiss Jaimie Alexander in ihrem Kleid an der «Thor»-Premiere in L.A. mehr zu fachgerechter Haarentfernung. In US-Medien reichte es immerhin zum Zensurbalken an entscheidenden Stellen.
Vielleicht weiss Jaimie Alexander in ihrem Kleid an der «Thor»-Premiere in L.A. mehr zu fachgerechter Haarentfernung. In US-Medien reichte es immerhin zum Zensurbalken an entscheidenden Stellen.
Keystone
1 / 6
Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch