Zum Hauptinhalt springen

Tod der Dreiviertelhose!

Hotpants bei Frauen sorgen momentan für Aufregung. Hässlich sind die nicht, im Unterschied zu des Mannes liebstem Sommerbeinkleid: Der Dreiviertelhose.

Oh, sie erregen die Gemüter ja gerade ungemein, die Kürzesthosen, die in diesem Sommer an den Jungmädchenbeinen allgegenwärtig sind. Da werden Fantasien angeregt, da gerät das Blut in Wallung und der Mann hormonell ausser Rand und Band, da wittern die Sittenwächter den Zerfall der Moral.

Dabei ist sie ja jetzt doch einigermassen langweilig, diese Diskussion. Geführt wurde sie schon in den Sechzigern, als der Mini erfunden wurde und deshalb das Ende des Abendlandes kurz bevorzustehen schien. Es kam dann nicht so weit. Ohnehin ist in dieser Hinsicht nicht viel passiert, die Gleichberechtigung der Geschlechter lässt im textilen Bereich auf sich warten. In dem Sinne, dass man auch 2013 vor allem über die Beschaffenheit weiblicher Schenkel und Waden spricht. Den Frauen wird nichts geboten, so im Vergleich. Dabei setzen sich deren Trends mitunter auch bei den Männern durch, bei den engen Jeans war das jedenfalls so. Weil es sich bei der Jeans um ein Unisex-Kleidungsstück handelt – genauso wie bei der kurzen Hose, im Grunde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.