Zum Hauptinhalt springen

Stars & Styles: Neues von Harry Potter

Heute auf dem Boulevard: +++ Denise Biellmann wird 50 +++ Sido wird häuslich +++ Paul McCartney ersetzt Kurt Cobain bei Nirvana +++ Samuel Koch spielt Theater +++

Gibt es einen neuen «Harry Potter»-Film? Wie die «Sun» berichtet, fanden Dreharbeiten mit allen wichtigen Darstellern – hier Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson (von links nach rechts) mit Autorin J.K. Rowling (zweite von rechts) bei der Premiere von «Harry Potter and the Prisoner of Azkaban» im Mai 2004 – statt. Doch es ging dabei nur um einen kurzen Film, der nicht in die Kinos kommt, sondern nur in den «Harry Potter»-Themenparks in Florida, Kalifornien und Japan gezeigt wird.
Gibt es einen neuen «Harry Potter»-Film? Wie die «Sun» berichtet, fanden Dreharbeiten mit allen wichtigen Darstellern – hier Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson (von links nach rechts) mit Autorin J.K. Rowling (zweite von rechts) bei der Premiere von «Harry Potter and the Prisoner of Azkaban» im Mai 2004 – statt. Doch es ging dabei nur um einen kurzen Film, der nicht in die Kinos kommt, sondern nur in den «Harry Potter»-Themenparks in Florida, Kalifornien und Japan gezeigt wird.
Keystone
Die Schweizer Eisprinzessin Denise Biellmann – hier mit Udo Jürgens im September 1981 – hat gestern ihren 50. Geburtstag gefeiert.
Die Schweizer Eisprinzessin Denise Biellmann – hier mit Udo Jürgens im September 1981 – hat gestern ihren 50. Geburtstag gefeiert.
Keystone
Die im Mai gestorbene US-Disco-Legende Donna Summer wird in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Die Grammy-Preisträgerin war mit ihren Hits in den 1970er- und 80er-Jahren regelmässig an der Spitze der Charts vertreten. Ihre grössten Erfolge hatte sie mit Liedern wie «Love to Love You Baby» und «Hot Stuff». Sie starb im Mai mit 63 Jahren an Lungenkrebs.
Die im Mai gestorbene US-Disco-Legende Donna Summer wird in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Die Grammy-Preisträgerin war mit ihren Hits in den 1970er- und 80er-Jahren regelmässig an der Spitze der Charts vertreten. Ihre grössten Erfolge hatte sie mit Liedern wie «Love to Love You Baby» und «Hot Stuff». Sie starb im Mai mit 63 Jahren an Lungenkrebs.
Keystone
1 / 11

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch