Zum Hauptinhalt springen

Für immer Prinz

Viele Schauspieler werden ihre Karriere lang auf eine Rolle reduziert. Will Smith nimmt es locker, dass er immer noch der Prinz von Bel-Air ist, und gibt in der Graham Norton Show sogar den passenden Rap zum Besten.

Will Smith war in der Graham Norton Show auf BBC letzte Woche neben Gary Barlow von Take That und Tom Jones einer der Gäste. Gut gelaunt gibt er zu, dass er trotz seiner langen Schauspielkarriere immer noch seine erste Rolle aus den frühen 90er-Jahren berühmt ist: Als «Der Prinz von Bel-Air» schaffte er den Durchbruch als Schauspieler. Den Titelrap kann er immer noch auswendig und gibt ihn – mit Unterstützung von Gary Barlow am Keyboard – gerne zum Besten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch