Zum Hauptinhalt springen

Francine Jordi hatte Brustkrebs

Vor einem Jahr erhielt sie die Diagnose: Krebs im frühen Stadium. Merken durfte es bis jetzt niemand, bei Auftritten trug Jordi eine Perücke.

Sängerin Francine Jordi posiert in lässiger Manier nach ihrer überstandenen Brustkrebs-OP.
Sängerin Francine Jordi posiert in lässiger Manier nach ihrer überstandenen Brustkrebs-OP.
B. Bischoff/Roger Reist
Die Silvestershow in Graz moderierte Francine Jordi mit Perücke. (Generalprobe, 30. Dezember 2017).
Die Silvestershow in Graz moderierte Francine Jordi mit Perücke. (Generalprobe, 30. Dezember 2017).
Erwin Scheriau, Keystone
Francine Jordi hat sich von ihrer Krankheit erholt. (Archivbild)
Francine Jordi hat sich von ihrer Krankheit erholt. (Archivbild)
Erwin Scheriau, Keystone
1 / 6

Der Schweizer Schlagerstar ist an Brustkrebs erkrankt. «Im Mai 2017 wurde bei mir Brustkrebs in einem sehr frühen Stadium diagnostiziert», so die 40-Jährige im Gespräch mit «Blick».

Durch eine Operation konnte der Tumor vollständig entfernt werden. Es folgten Chemo- und Bestrahlungstherapien. Doch merken durfte es damals niemand, bei Auftritten trug Jordi eine blonde Perücke. Nur ihre Familie und ihr Manager hätten von ihrem gesundheitlichen Leiden gewusst. «Das war eine sehr, sehr schwere Zeit für Francine», so Manager Wolfgang Max Kaminski.

Jordi wollte sich nicht mehr verstecken

«Ich bin sehr dankbar und glücklich, wie gut mein Körper die Therapie angenommen hat», sagt Jordi zum «Blick». Die Begegnung mit den Fans hätte ihr viel Kraft gegeben.

Weil sie sich von der Krankheit wieder völlig erholt habe, habe sie sich entschlossen, nun erstmals offen in der Öffentlichkeit darüber zu sprechen. Und um sich so auch nicht mehr unter einer Perücke verstecken zu müssen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch