Zum Hauptinhalt springen

Ex-Skandal-Bürgermeister ist tot

Rob Ford ist im Alter von 46 Jahren an Krebs gestorben. Der ehemalige Stadtpräsident Torontos war für seine Eskapaden bekannt.

Im Scheinwerferlicht: Rob Ford geht als Skandal-Politiker in die Geschichte von Toronto ein. (Archiv)
Im Scheinwerferlicht: Rob Ford geht als Skandal-Politiker in die Geschichte von Toronto ein. (Archiv)
Keystone

Der «Toronto Star» und weitere kanadische Medien berichteten vom Tod unter Berufung auf Rob Fords Familie. Der verheiratete Vater zweier Kinder sei nach einer 18-monatigen Behandlung am Dienstag verstorben. Er habe «sein Leben damit verbracht, den Bürgern Torontos» zu dienen, teilte die Familie mit.

«Onkel Rob, Du hast den guten Kampf lang genug gekämpft und kannst jetzt in Frieden ruhen. Ich liebe Dich und werde Dich für immer vermissen», twitterte Fords Neffe Michael Ford.

Umstrittene Figur

Ford wurde in seiner Amtszeit von 2010 bis 2014 wegen seiner Eskapaden und Verbalausfälle als Skandal-Bürgermeister von Toronto bekannt. Im November 2013 gab er öffentlich zu, Crack geraucht zu haben. Die Vorwürfe lauteten auch, dass er betrunken Auto gefahren sei.

Er bestritt die Anschuldigungen erst vehement und räumte sie aber ein, als die Polizei eindeutige Beweise veröffentlichte. Im September 2014 hatte er wegen der Krebserkrankung seinen Rückzug aus der Politik angekündigt.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch