Zum Hauptinhalt springen

Homosexuelles Rugby-Team gegen Vorurteile

Die Jozi Cats aus Südafrika kämpfen als homosexuelles Rugby-Team gegen Intoleranz und provozieren mit stereotypisierten Plakaten.

Mit stereotypisierten Plakaten gegen Vorurteile: Jozi Cats aus Südafrika. Video: SID/AFP

Das Rugby-Team der Jozi Cats will etwas tun gegen Vorurteile gegenüber homosexuellen Spielern. Dazu nehmen sie in Südafrika am regulären Spielbetrieb teil (siehe Video oben). Dies auf einem Kontinent, auf dem Homosexualität in einigen Ländern strafbar ist.

Eine grosse Schwierigkeit sei vor allem das Anwerben von homosexuellen schwarzen Rugby-Spielern erklärt Nathi Khoza. Schwarze und Schwule seien hier «gebrandmarkt». Seine Meinung und Einstellung vertritt das Team auch mit provokativen Plakaten, auf dem es stereotypische Themen aufgreift.

Das nächste grosse Ziel ist 2017 die internationale Meisterschaft des Schwulenrugby in Miami. (ac)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch