Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ohne Dresscode kein Regierungsrat

1 / 11
Was wäre Kandidat Zoss ohne Stilberaterin Kammermann, die ihn aus dem Abgrund der Unscheinbarkeit herausgeführt hat. Beat Zoss ist bereit: «Kanton Bern, ich komme!»
Auch wenn er noch lächelt: Es ist kein leichter Gang für Kandidat Beat Zoss ins Studio von Stilberaterin Claudia Kammermann. Mit den Innereien eines Badezimmers kennt sich der Sanitärmeister besser aus als mit seinem Äusseren. Er spürt, dass seine fürchterlich kolorierte Windjacke der Beraterin unangenehm ins Auge sticht.
Die Windjacke und der Pullover mit dem karierten Brustbild sind weg. Das hellblaue Hemd steht ihm schon besser. Beat Zoss lernt in der Stilkunde am Laptop, dass sein Auftritt zu 90 Prozent durch nonverbale Faktoren statt durch markige Sprüche bestimmt wird. Eine deprimierende Einsicht für den ungelenken Sanitär.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin