Oester und Hari sind wieder Clubmeister

adelbodenBei wechselhaftem Wetter wurde auf der Tschentenalp das traditionelle Club- und JO-Abschlussrennen des Skiclubs Adelboden durchgeführt. Die Gewinner heissen Marlies Oester und Mario Hari.

Mit Startnummer 1 eröffnete Elsbeth Bircher um halb elf die diesjährige Adelbodner Clubmeisterschaft im Riesenslalom. Trotz teilweise wenig Sicht suchten Jung und Alt, Damen und Herren die schnellste Linie um die Tore des flüssig gesteckten Riesenslaloms, was einigen besser, anderen weniger gut gelang. Unter den Startenden befanden sich die ehemaligen Weltcupcracks Erwin Josi, Oliver Künzi, Sandra Burn und Marlies Oester. Alle Teilnehmenden kämpften darum, so nahe wie möglich an die Zeiten dieser Topfahrer heranzufahren oder, bestenfalls, sie gar zu schlagen. Obwohl es am Vorabend noch stark geregnet hatte, hielt die Piste aber trotzdem hervorragend. Für alle Fälle wäre Hans Pieren mit seinem Wissen und entsprechender Ausrüstung bereitgestanden. In der vergangenen Weltcupsaison hatte er so manche aufgeweichte Piste mit viel Einsatz «weltcuptauglich» gemacht. Herausforderung für alle Nach den meisten Fahrten sah man im Ziel häufig ein Kopfschütteln, da die Verhältnisse auf der Rennpiste nicht einfach waren und allen Startenden einiges an Können und taktisch schlauer Linienwahl abverlangten. Am besten meisterten diese Aufgabe die beiden Vorjahressieger Marlies Oester und Mario Hari. Starke Leistung der Jungen Traditionell treffen sich anschliessend an den Riesenslalomlauf alle beim Apéro im Zielgelände. Hier wird nochmals die eigene Fahrt analysiert, diskutiert, wo die Zeit verloren oder gewonnen wurde. Die Nachwuchsathleten können zudem von hier aus bei ihrem JO-Abschlussrennen kritisch und wohlwollend beobachtet werden. So manche Fahrt löste positives Erstaunen ob den starken Leistungen der Knaben und Mädchen der JO-Gruppen aus. Die jungen Skirennfahrer fuhren auf einem umgesteckten Kurs, weshalb es nicht möglich war, die Zeiten der zuvor gestarteten Mütter und Väter anzugreifen. mgtAuszug aus der Rangliste: Damen 1: 1. Elsbeth Bircher, 2. Ursula Josi. Damen 2: 1. Marlies Oester, 2. Sandra Burn, 3. Claudia Abbühl. Damen 3: 1. Christine Dänzer, 2. Petra Wyssen, 3. Jolanda Lauber. Herren 1: 1. Markus Allenbach, 2. Hanspeter Hari. Herren 2: 1. Erwin Josi, 2. Hans Berger, 3. Hans Rummler. Herren 3: 1. Oliver Künzi, 2. Stefan Grunder, 3. Johann Pieren. Herren 4: 1. Melchior Hari, 2. Bruno Reichen, 3. Marc Germann. Herren 5: 1. Bruno Dänzer, 2. Ruedi Trummer, 3. Andy Bircher. Herren 6: Mario Hari, 2. Björn Jungen, 3. Fritz Bircher. Albrist: 1. Léonie Inniger, 2. Andrea Müller, 3. Niklas Trummer. Bunder: 1. Joshua Ochsenbein, 2. Roland Aellig, 3. Ronja Germann. Fitzer: 1. Adrian Künzi, 2. Denise Künzi, 3. Sven Wäfler. Gsür: 1. Oliver Inniger, 2. Nick Inniger, 3. Marco Walther. Stiibiisser: 1 Kevin Oester, 2. Michel Brügger, 3. Martin Pieren. Strubel: 1. Fritz Bircher, 2. Loris Burn, 3. Tim Jungen. Gäste: 1. Björn Stoller, 2. Sven Stoller, 3. Corina Friedli. Die komplette Rangliste: www.skiclub-adelboden.ch. >

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt