Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Saudiarabien drosselt FördermengeÖlpreise auf höchstem Stand seit zehn Monaten

Ein Feld in der Nähe von Lovington, New Mexico, USA: Die Drosselung der Ölförderung durch Saudiarabien und sinkende Lagerbestände lassen die Preise des «schwarzen Golds» wieder steigen.

SDA/step

10 Kommentare
Sortieren nach:
    Jürgen Baumann

    Welchen Wert der aktuelle Preis hat, wird sich weisen. Selbst grosse Ölfirmen investieren nicht mehr, weil das Ende der Ölära absehbar ist.

    Beispiel: Die Ölindustrie verschmäht Trumps Angebot in Alaska. Kurz vor Ende seiner Amtszeit wollte Donald Trump noch die Förderung von Öl und Erdgas in der Arktis ermöglichen. Doch eine Auktion von Bohrrechten brachte nur einen Bruchteil der erwarteten Einnahmen. Die Versteigerung der Lizenzen für die Förderung von Öl und Erdgas brachte nur rund 14,4 Millionen US-Dollar ein. Eine Schätzung des unabhängigen Congressional Budget Office war 2019 noch von Einnahmen von rund 1,8 Milliarden über zehn Jahre ausgegangen. Zudem gingen neun der versteigerten Bohrrechte an die staatliche Alaska Industrial Development and Export Authority, nur zwei Verträge wurden von privaten Firmen ersteigert. Der Bundesstaat Alaska will die Förderung mit privaten Partnern vorantreiben. Vertreter des Landverwaltungsamtes bezeichneten die Auktion als »Erfolg«. Vertreter von Umweltgruppen sprachen hingegen von einem »epochalen Reinfall«.

    Schönen Tag noch.