Zum Hauptinhalt springen

Wechsel in die KHLPesonen vor dem Abgang

Der russische Eishockeyklub HK Metallurg Magnitogorsk verkündet auf seiner Website die Verpflichtung von Langnaus Topskorer Harri Pesonen. Die offizielle Bestätigung der SCL Tigers fehlt allerdings noch.

Der Leader dürfte die SCL Tigers verlassen: Harri Pesonen soll kurz vor dem Wechsel in die KHL stehen.
Der Leader dürfte die SCL Tigers verlassen: Harri Pesonen soll kurz vor dem Wechsel in die KHL stehen.
Foto: Raphael Moser

Was sich abgezeichnet hatte, dürfte nun Realität werden: Harri Pesonen wird die SCL Tigers trotz Vertrag bis 2021 verlassen und in die KHL zu Metallurg Magnitogorsk wechseln. Dies jedenfalls verkündete der russische Verein am Freitag auf seiner Website. Der Klub lässt zudem verlauten, dass der 31-jährige Finne von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch mache und einen Vertrag über zwei Spielzeiten unterschrieben habe. Die offizielle Bestätigung der SCL Tigers blieb bislang jedoch aus. Sportchef Marc Eichmann sagt lediglich: «Stand heute hat Pesonen nach wie vor einen gültigen Vertrag bei uns.»

Pesonen spielte seit 2014 in der National League. Nach vier Jahren in Lausanne wechselte er vor der Saison 2018/2019 zu den SCL Tigers, wo er einer der wichtigsten und treffsichersten Akteure war. In 104 Meisterschaftsspielen für die Emmentaler buchte er 89 Punkte, er hatte massgeblichen Anteil an der Playoff-Qualifikation im letzten Jahr. Ein paar Monate später wurde er mit Finnland auch Weltmeister.

Für die Langnauer dürfte der Abgang des Topskorers auf den ersten Blick ein herber Dämpfer sein. Der Transfer spült in der angespannten finanziellen Lage aber zumindest etwas Geld in die Kasse.