Zum Hauptinhalt springen

Die wichtigsten Fragen und AntwortenGibt es ein Leben ohne Tiktok?

Nutzung und Zugang zur erfolgreichen chinesischen Video-App Tiktok werden sich in den USA verändern. Das hätte auch für Schweizer Userinnen und User Konsequenzen.

Charli D’Amelio (l.) ist mit über 70 Millionen Followern die Einzelperson mit den meisten Anhängern auf Tiktok – die 16-jährige Amerikanerin ist vor allem für ihre Tanzvideos bekannt. Hier posiert sie mit ihrer Youtuber-Freundin Kouvr Annon, die 10 Millionen Tiktok-Follower hat.
Charli D’Amelio (l.) ist mit über 70 Millionen Followern die Einzelperson mit den meisten Anhängern auf Tiktok – die 16-jährige Amerikanerin ist vor allem für ihre Tanzvideos bekannt. Hier posiert sie mit ihrer Youtuber-Freundin Kouvr Annon, die 10 Millionen Tiktok-Follower hat.
Foto: Instagram

Die grössten Tiktok-Stars kommen aus den USA. Rund 100 Millionen Menschen nutzen dort gemäss Eigenangabe die App regelmässig. Auch in der Schweiz ist die Nutzerbasis beträchtlich: Gemäss Schätzungen sind es hierzulande eine halbe Million Menschen. In den USA hat Tiktok in diesem Jahr 1000 neue Mitarbeiterinnen eingestellt, 10’000 sollen dazukommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.