Zum Hauptinhalt springen

YB-Noten: Starker Sturm, schwache Abwehr

Die Offensivkräfte der Young Boys brillieren beim 4:3 in Sion. Die Verteidiger aber agieren ungenügend.

David von Ballmoos: Note 4,5

Nach der Pause mit ein paar überzeugenden Interventionen. Aber musste erneut für defensive Nachlässigkeiten seiner Vorderleute büssen. Bei den drei Toren des überragenden Pajtim Kasami machtlos.

Saidy Janko: Note 3,5

Über seine rechte Seite lief bei YB deutlich weniger. Bei den Flanken fehlten oft Präzision und Entschlossenheit. Und in der Defensive war auch er ab und zu wenig überzeugend.

Frederik Sörensen: Note 3,0

Vermochte erneut nicht restlos zu gefallen. Seine Schnelligkeitsdefizite waren mehrmals auffällig, so wurde er vor dem 2:2 Sions von Ermir Lenjani übersprintet.

Cédric Zesiger: Note 3,0

Mit dem Kopf wie immer oft überragend, aber mit den Füssen oft nicht stilsicher. Kasami etwa legte er den Ball vor dem 2:2 bei einer Befreiungsaktion präzis hin. Auch sonst ungenau.

Ulisses Garcia: Note 4,0

Mit viel Licht, aber auch mit Schatten. So wurden das 1:0 und das 2:0 über links eingeleitet, beim ersten Tor gab er die Hereingabe. In der Abwehr aber ungenügend. Vor Kasamis 1:2 verlor er zuerst den Ball und stand später miserabel.

Christian Fassnacht: Note 5,0

Aktiv und fleissig, aber teilweise glücklos. Vor allem bei seinen Chancen nach der Pause. Am zweiten und vierten Tor beteiligt.

Fabian Lustenberger: Note 5,0

Gefiel mit gewohnt überzeugender Aufbauarbeit, überlegt und routiniert, zudem mit starker Zweikampfführung.

Michel Aebischer: Note 5,5

Mit Ruhe am Ball, feine Übersicht, agierte im Zentrum des Aufbaus deutlich offensiver als Lustenberger. Grossartig, wie er den vierten YB-Treffer orchestrierte.

Nicolas Ngamaleu: Note 4,5

Äusserst schwungvoller Beginn, technisch teilweise brillant, an beiden Toren in der Startphase beteiligt. Baute aber stark ab.

Roger Assalé: Note 5,5

Wie immer viel unterwegs. Dribbelstark und flink, klug die Vorarbeit zum 3:2, erzielte das Siegtor.

Jean-Pierre Nsame: Note 6,0

Drei toll erzielte Treffer, kaum zu stoppen, zudem kämpferisch überzeugend. Die Bestnote ist mehr als verdient.

Guillaume Hoarau: Note 4,5

63. Minute für Nsame. An der Entstehung des 4:3 für YB beteiligt, zudem nach langer Verletzungspause bereits wieder mit gutem Gespür fürs Spiel.

Christopher Martins: ohne Note

78. für Aebischer.

Marvin Spielmann: ohne Note

78. für Ngamaleu.

Noten: 6,0 = herausragend; 5,0 = gut; 4,0 = solid; 3,0 = ungenügend; 2,0 = schlecht; 1,0 = sehr schlecht

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch