Zum Hauptinhalt springen

«Wir können dieses Problem nicht abschieben»

Mit einem ungewöhnlichen Appell hat der Rüderswiler Gemeinderat seine Bürger aufgerufen, Wohnraum für Asylbewerber zur Verfügung zu stellen.

Wer hat Platz für Flüchtlinge? In Rüderswil geht der Gemeinderat neue Wege.
Wer hat Platz für Flüchtlinge? In Rüderswil geht der Gemeinderat neue Wege.
Stefan Anderegg

Es war eine kurze, sachlich formulierte Meldung, die ins elektronische Postfach der «Bund»-Redaktion flatterte. In dieser ruft der Rüderswiler Gemeinderat auf wenigen Zeilen die Bevölkerung auf, den Kanton bei der Suche nach Unterkünften für Asylbewerber zu unterstützen: «Es ist dem Gemeinderat ein Anliegen, auf den dringenden Bedarf an Wohnraum hinzuweisen.» Konkret sind Bürgerinnen und Bürger gebeten, geeignete leer stehende Wohnungen bei der Heilsarmee-Flüchtlingshilfe in Konolfingen zu melden. Die Regionalstellen sind für die Unterbringung von Asyl suchenden und vorläufig aufgenommenen Menschen verantwortlich, die in Gemeinden in Privatwohnungen leben. Verbreitet wird die Mitteilung des Gemeinderats über die Medien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.