Riss eines Tragseils führte womöglich zu Brückeneinsturz

Italiens Professor in der Unfallkomission bezeichnet einen Riss als «ernste Arbeitshypothese». Die Regierung erhöht den Druck auf die Betreiber.

Das schwere Unglück: Die Autobahnbrücke bricht in der Stadt im Nordwesten Italiens ein. (Video: Tamedia)

Der Einsturz der Autobahnbrücke in Genua mit mindestens 38 Toten könnte nach Einschätzung eines Experten möglicherweise durch den Riss eines Tragseils verursacht worden sein. «Dies ist eine ernste Arbeitshypothese, aber nach drei Tagen ist es nur eine Hypothese», sagte der Professor für Stahlbetonbau an der Universität Genua, Antonio Brencich, am Freitag vor Journalisten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt