Polizei setzt bei Demo Gummischrot ein

Bern

Bei einer unbewilligten Kundgebung in der Elfenau kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei setzte Gummischrot ein.


Die unbewilligte Kundgebung fand in der Elfenau statt. Bild: Google Maps

Am Dienstagabend fand bei den Botschaften in der Elfenau eine unbewilligte Kundgebung statt. Die Teilnehmer waren auf Velos unterwegs und lösten Verkehrsbehinderungen aus. Als sich Teilnehmende über eine Polizeisperre hinwegsetzten, musste die Polizei nach eigenen Angaben Gummischrot einsetzen.

Die Revolutionäre Jugendgruppe (RJG) Bern widerspricht der Darstellung der Polizei, bezichtigt sie gar der Lüge: Niemand habe sich über die Polizeiabsperrung hinweggesetzt. Als Beweis liefert sie ein Video, das den Moment der Schussabgabe zeigen soll. Zu sehen ist, wie das Absperrband abgerissen wird, die Umstände sind jedoch unklar.

(Quelle: Youtube/RJG)

Schon letzte Woche fand in der Elfenau eine unbewilligte Velo-Demo statt, bei der die Polizei Wasserwerfer und Gummischrot einsetzte.

raw/mb/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt