Zum Hauptinhalt springen

Polizei an Halloween mit Steinen und Pyros attackiert

In der Nacht auf Freitag sind bei der Kantonspolizei Bern rund 50 Meldungen im Zusammenhang mit Halloween eingegangen. Besonders schlimm war es in Biel, die Polizei musste Gummischrot einsetzen.

Auf dem Gurzelenparkplatz in Biel wurde ein Polizeifahrzeug mit Pyros beworfen. Bild: Google Street View

Zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen gingen bei der Kantonspolizei Bern gut 50 Meldungen im Zusammenhang mit Halloween ein. Diese betrafen vor allem Eierwürfe gegen Gebäude und Fahrzeuge, Sachbeschädigungen und unanständiges Benehmen. Die meisten Meldungen gingen aus der Region Biel ein.

In der Stadt Biel war die Polizei zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung verstärkt im Einsatz. Bereits am späteren Nachmittag wurden diverse Personenkontrollen durchgeführt, wobei auch gefährliche Gegenstände, darunter ein Laserpointer und Baseballschläger beschlagnahmt wurden.

Gegen 22 Uhr stellten Polizisten beim Gurzelenparkplatz eine grössere Gruppe fest, welche ein Fahrzeug beschädigten. Als die Einsatzkräfte einschritten, wurden Pyrotechnika gegen ein Polizeifahrzeug geworfen. Zudem wurden in der Innenstadt Polizeifahrzeuge mit Steinen beworfen.

Die Polizei musste mehrfach Gummischrot einsetzen. Zahlreiche Personen wurden kontrolliert. Neun Personen, mehrheitlich Minderjährige, wurden für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht.

Auch in den übrigen Regionen des Kantons Bern wurden insbesondere im Zusammenhang mit Eierwürfen und Sachbeschädigungen Personen kontrolliert und angehalten. Bezüglich der Straftaten rund um Halloween sind Ermittlungen im Gang. Mehrere Personen müssen mit einer Anzeige rechnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch