ABO+

Nause lässt sich nicht wegwählen

Bern

Um ein Bündnis von Bürgerlich-Grün-Mitte schmieden zu können, hoffen viele, dass Gemeinderat Reto Nause (CVP) in den Nationalrat «weggewählt» wird. Dieser strebt allerdings nach einem Doppelmandat.

Lässt sich nicht in den Nationalrat wegwählen: Reto Nause (CVP).

Lässt sich nicht in den Nationalrat wegwählen: Reto Nause (CVP).

(Bild: Manuel Friedrich)

Christoph Hämmann

Der Kriechgang der Bürgerlichen in der Stadt Bern ist seit den Wahlen 2016 dramatischer denn je. Weil das Wahlsystem grosse Bündnisse überproportional belohnt, holte Rot-Grün-Mitte (RGM) mit 60 Prozent der Stimmen 80 Prozent der Gemeinderatssitze – 4 von 5. Mitte-rechts marginalisiert, mit Reto Nause von der CVP als letztem Bürgerlichen, der den vier RGMlern von SP, GB und GFL beim Regieren zuschauen darf.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt