ABO+

Mitholz droht während der Räumung die Evakuation

Bei einer Räumung des ehemaligen Munitionslagers in Mitholz dürfte eine Evakuierung des Dorfes unumgänglich sein.

  • loading indicator
Marius Aschwanden

Bis gestern Abend konnten die rund zweihundert Einwohner von Mitholz noch hoffen. Hoffen darauf, dass alles doch nicht so schlimm kommt, wie es sich manche bereits ausgemalt haben.

Darauf, dass sie trotz der hochexplosiven Hinterlassenschaft der Armee in unmittelbarer Nachbarschaft in ihren Häusern bleiben können. Doch daraus wird vermutlich nichts.

«Aktuell gehen wir davon aus, dass die Bevölkerung teilweise evakuiert werden muss», sagt Hanspeter Aellig kurz vor 20 Uhr in der Aula des Schulhauses im Oberländer Dorf. Die rund fünfzig anwesenden Personen nahmen die Worte des Leiters des Projekts Variantenevaluation beim eidgenössischen Verteidigungsdepartement VBS scheinbar emotionslos zur Kenntnis. Gut möglich, dass manche von ihnen mittlerweile resigniert ­haben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt