G20-Landwirtschaftsminister besorgt über Protektionismus

Die Sorge über einen zunehmenden Protektionismus prägte das Treffen der G20-Landwirtschaftsminister in Buenos Aires am Wochenende. Die Ressortchefs der 20 grössten Industrie- und Schwellenländer sprachen sich in einer gemeinsamen Erklärung dafür aus, keine unnötigen Hindernisse für den Handel aufzubauen und bekräftigten ihre Rechte und Verpflichtungen nach den Vereinbarungen der WTO.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt