Zum Hauptinhalt springen

«Bücher kaufen ist ökologisch in Ordnung»

Vera Wenger ist Präsidentin der Grünen Münsingen, Gemeinderätin und Inhaberin einer Buchhandlung. Sie spricht über die Ständeratskandidatin Regula Rytz, Bibliotheken und den ökologischen Umgang mit Büchern.

Vera Wenger in ihrer Buchhandlung Libro.
Vera Wenger in ihrer Buchhandlung Libro.
Christian Pfander

Was haben Sie als Buchhändlerin gedacht, als Sie kürzlich lasen, dass Ihre Parteikollegin Regula Rytz keine Bücher kauft und sie stattdessen in der Bibliothek ausleiht?

Vera Wenger: Also sie hat ja gesagt, dass sie selten Bücher kaufe. Vielleicht verschenkt sie ab und zu eines oder kauft einen schönen Roman. Aber natürlich hätte ich lieber einen anderen Satz gelesen, schliesslich lebe ich vom Verkauf von Büchern. Schön wäre es gewesen, wenn sie gesagt hätte, dass sie zwar bewusst lebe, aber eine Schwäche für Bücher habe. Aber es ist, wie es ist. Ich werde sie trotzdem wählen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.