Zum Hauptinhalt springen

Holdener fährt schon wieder aufs Podest

Mikaela Shiffrin gewinnt hoch überlegen den Slalom in Kranjska Gora vor Frida Hansdotter und Wendy Holdener. Vier weitere Schweizerinnen fahren in die Punkte.

jduc
Konstant: Wendy Holdener fährt im Slalom von Kranjska Gora (Slowenien) auf den starken dritten Rang.
Konstant: Wendy Holdener fährt im Slalom von Kranjska Gora (Slowenien) auf den starken dritten Rang.
AP Photo/Marco Trovati
Die drei Podestfahrerinnen lagen bereits nach dem ersten Lauf in dieser Konstellation auf Podestkurs.
Die drei Podestfahrerinnen lagen bereits nach dem ersten Lauf in dieser Konstellation auf Podestkurs.
AP Photo/Marco Trovati
Machtdemonstration: Mikaela Shiffrin knüpft der Konkurrenz satte 1.64 Sekunden ab und feiert bereits ihrem neunten Saisonsieg und den 40. im Weltcup insgesamt.
Machtdemonstration: Mikaela Shiffrin knüpft der Konkurrenz satte 1.64 Sekunden ab und feiert bereits ihrem neunten Saisonsieg und den 40. im Weltcup insgesamt.
AP Photo/Marco Trovati
Mélanie Meillard unterstreicht mit dem guten sechsten Schlussrang, dass sie zurecht den Top 7 der Welt angehört.
Mélanie Meillard unterstreicht mit dem guten sechsten Schlussrang, dass sie zurecht den Top 7 der Welt angehört.
AP Photo/Marco Trovati
1 / 6

Mikaela Shiffrin gewinnt hoch überlegen den Weltcup-Slalom in Kranjska Gora. Die Amerikanerin siegt mit 1,64 Sekunden vor der Schwedin Frida Hansdotter. Wendy Holdener wurde Dritte und stand damit in diesem Jahr zum vierten Mal im Slalom auf dem Podium. In den letzten beiden Rennen in Lienz und Zagreb war die Schwyzerin Zweite geworden.

Mélanie Meillard verpasste mit Platz 6 ihr Bestresultat im Slalom nur um einen Rang. Michelle Gisin wurde Elfte und schaffte so ihr zweitbestes Saisonergebnis in dieser Disziplin.

Starke Schweizerinnen und Jubiläum

Die 21-jährigen Carole Bissig und Elena Stoffel, die beide ihr viertes Weltcup-Rennen bestritten, schafften zum ersten Mal die Qualifikation für den zweiten Lauf. Die Nidwaldnerin und die Walliserin belegten die Plätze 17 und 18. Denise Feierabend, nach dem ersten Lauf Fünfzehnte, schied nach einem Einfädler aus.

Mikaela Shiffrin siegte zum neunten Mal in der laufenden Saison - und zum 40. Mal insgesamt im Weltcup. 40 Siege vor dem 23. Geburtstag hatten bisher einzig Annemarie Moser-Pröll (41) und Ingemar Stenmark errungen. Die Amerikanerin wird auch die Österreicherin und den Schweden überflügeln. Sie wird ja erst im März 23 Jahre alt.

Kranjska Gora (SLO). Weltcup-Slalom der Frauen: 1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:43,50. 2. Frida Hansdotter (SWE) 1,64 zurück. 3. Wendy Holdener (SUI) 1,87. 4. Petra Vlhova (SVK) 2,18. 5. Bernadette Schild (AUT) 2,43. 6. Mélanie Meillard (SUI) 3,68. Ferner: 11. Michelle Gisin (SUI) 4,71. 17. Carole Bissig (SUI) 5,67. 18. Elena Stoffel (SUI) 5,86. - Ausgeschieden im 2. Lauf u.a.: Denise Feierabend (SUI).

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch