Zum Hauptinhalt springen

Der Kanton steckt im Baudilemma

Um als Hauptstadtkanton mithalten zu können, muss der Kanton Bern in Projekte mit Ausstrahlung investieren. Etwa in den Medizinalstandort. Doch das Geld wäre auch andernorts dringend nötig.

Etliche kantonale Gymnasien müssen dringend saniert werden. Doch dem Kanton fehlt das Geld.
Etliche kantonale Gymnasien müssen dringend saniert werden. Doch dem Kanton fehlt das Geld.
Nicole Philipp

Die Berner Regierung will hoch hinaus. Sie will im Kanton einen weltweit führenden Medizincampus, eine Topfachhochschule und international anerkannte Forschungszentren. Dafür plant sie Leuchtturmprojekte und erntet Schulterklopfen. Endlich geht es vorwärts im trägen Bern, so scheint es.

Doch das Ganze hat eine Kehrseite. Sie zeigt sich etwa in der bröckelnden Fassade und der undichten Decke im Gymnasium Neufeld. In der mit Baumstämmen unterstellten Einstellhalle des Strassenverkehrsamts. Und im Gefängnis Biel, das im Boden absinkt. Der Kanton ist finanziell so klamm, dass er sich nicht alles leisten kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.