Zum Hauptinhalt springen

Regierungskrise in Wien: Kurz behält Kickl vorerst im Amt

Nach dem Ende der rechtskonservativen Koalition in Österreich wegen eines Skandalvideos gibt es zunächst keine weiteren personellen Konsequenzen. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) belässt seinen umstrittenen Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) vorerst im Amt.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch