Zum Hauptinhalt springen

Oberhaus billigt Gesetz zur Verhinderung eines ungeregelten Brexit

Im Machtkampf um den Brexit hat der britische Regierungschef Boris Johnson eine weitere Niederlage erlitten. Das Gesetz verpflichtet ihn dazu, in Brüssel eine Verschiebung des für Ende Oktober geplanten EU-Austritts um drei Monate zu beantragen, falls es bis zum 19. Oktober keine Einigung mit der EU auf ein Abkommen geben sollte.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch