Zum Hauptinhalt springen

Trainerlegende Urs MühlethalerNeun Titel sind ihm nicht genug

Urs Mühlethaler steht seit dieser Saison an der Seitenlinie von Rotweiss Thun. Der 67-Jährige verspürt immer noch eine grosse Leidenschaft zum Handball.

Urs Mühlethaler gibt seinen Spielerinnen Anweisungen.
Urs Mühlethaler gibt seinen Spielerinnen Anweisungen.
Foto: Markus Grunder

Er war Trainer der Schweizer Männer-Nationalmannschaft, darf sich sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern mehrfacher Schweizer Meister nennen und coachte für zwei Saisons in der deutschen Handball-Bundesliga.

Und dennoch hat Urs Mühlethaler nicht genug. Deshalb entschied sich die 67-jährige Trainerlegende Ende letzten Jahres für ein Engagement bei Rotweiss Thun und wurde so der Nachfolger von Peter Bachmann. «Urs war bei uns oben auf unserer Wunschliste», sagt die Präsidentin von Rotweiss Thun und ehemalige Nationalrätin Ursula Haller.

«Meine Tochter würde sagen, ich sei Handballer durch und durch», erzählt Mühlethaler. Und fügt hinzu: «Die Leidenschaft zu diesem Sport treibt mich heute noch an.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.