Zum Hauptinhalt springen

Bahn auf dem BödeliNeue Scheiben sollen schützen

Neu eingebaute Trennscheiben sollen die Gäste der Bödelibahn vor dem Coronavirus schützen.

Die Bödelibahn verfügt – coronabedingt – neu über Trennscheiben zwischen den einzelnen Abteilen.
Die Bödelibahn verfügt – coronabedingt – neu über Trennscheiben zwischen den einzelnen Abteilen.
Foto: PD

Zusammen mit Bruder Martin hat Lorenzo Mostosi Trennscheiben in seine Bödelibahn eingebaut. Dies teilt er via Mediencommuniqué mit. «Zusätzlich ist Desinfektionsmittel vorhanden, und Schutzmasken stehen zur Verfügung, welche auf Wunsch an die Fahrgäste abgegeben werden», heisst es weiter. Einer sicheren Rundfahrt auf dem Bödeli stehe somit nichts im Wege.

Normale Rundfahrten mit der Bödelibahn finden täglich statt – und zwar gemäss Fahrplan an der Haltestelle beim Mersmannbrunnen am Höheweg in Interlaken. Nach der Eröffnung des Tourismuseums in der Altstadt von Unterseen am 4. Juli wird von Mittwoch bis Sonntag jeweils um 14 Uhr wieder die Historic-Tour ins Programm aufgenommen. Sie dauert 90 Minuten und schliesst nebst der Rundfahrt durch Interlaken-Matten und Unterseen einen Eintritt ins Tourismuseum und die Rückfahrt an die Ausgangsstelle ein.

Da der Jungfrau-Park dieses Jahr nur für das Mysty Land geöffnet ist, wird die Magical-Tour nicht fahrplanmässig durchgeführt, sondern nur für Gruppen von mindestens 15 Personen.