Zum Hauptinhalt springen

Busparking für LauterbrunnenNeue Argumente für bekanntes Geschäft

Für 130’000 Franken will die Gemeinde Lauterbunnen neun Parkplätze für Reisebusse in der Ryggerschwendi. Das Geschäft wurde schon einmal zurückgewiesen.

Auf dieser Wiese sollen Busparkplätze entstehen.
Auf dieser Wiese sollen Busparkplätze entstehen.
Foto: Bruno Petroni

Für 130’000 Franken möchte der Gemeinderat Lauterbunnen einen Parkplatz für Busse in der Ryggerschwendi erstellen. Entschieden wird über den Kredit am Sonntag, 31. Januar, an der Urne. In der Abstimmungsbotschaft erklären die Verantwortlichen, weshalb sie den Stimmbürgern ein Ja ans Herz legen.

So bestünden aktuell im Gebiet Bahnhof und Dorf Lauterbrunnen insgesamt 20 markierte Busparkplätze. Sechs davon könnten im Winter nicht genutzt werden, da sie sich im vorderen Teil des Kirchenparkplatzes befinden, wo das Terrain abschüssig ist. Nur wenige Hotels würden über zusätzliche Busparkplätze verfügen. Das Fazit des Gemeinderates: «Der Mangel an Busparkplätzen ist somit offensichtlich.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.