Zum Hauptinhalt springen

Erfolg für Messeunternehmen National- und Ständerat tagen in Bernexpo-Hallen

Statt im Bundeshaus findet die Session von Anfang Mai in den Hallen von Bernexpo statt.

In der grossen Messehalle von Bernexpo wird das Parlament voraussichtlich die Session durchführen.
In der grossen Messehalle von Bernexpo wird das Parlament voraussichtlich die Session durchführen.
Foto- Franziska Rothenbühler

National- und Ständerat kommen in der Woche ab dem 4. Mai 2020 auf dem Messegelände der Bernexpo zu einer ausserordentlichen Session zusammen. Dabei will das Parlament über die Notmassnahmen des Bundesrats entscheiden. Da die Parlamentsmitglieder im Bundeshaus nahe beieinander sitzen, haben die Parlamentsdienste wegen der Corona-Krise einen alternativen Standort für die Durchführung der Session gesucht.

Erfolg für Bernexpo

«Es freut uns riesig, dass das Parlament entschieden hat, die Sondersession auf dem Gelände der Bernexpo durchzuführen», sagt Bernexpo-CEO Jennifer Somm. Die Session wird voraussichtlich in einer der grossen Messehallen stattfinden. In der Festhalle lässt der Kanton derzeit ein Corona-Testzentrum einrichten.

Bernexpo musste mit der Absage der BEA einen harten Schlag verdauen. «Für unsere Mitarbeitenden ist dieser Erfolg ein wichtiges Signal, dass es in dieser harten Zeit auch positive Nachrichten gibt», sagt die Bernexpo-Chefin. Sie ist überzeugt, dass ihr Unternehmen diese Chance packen wird: «Wir werden alles daran setzen, dass das Parlament von unserer Seite die professionelle und flexible Unterstützung erhält, die es für die erfolgreiche Durchführung einer Session braucht», verspricht Somm.

Keine Wandelhalle

Die Parlamentarier werden auf einige Annehmlichkeiten, die sie im Bundeshaus haben, verzichten. So wird es in der Bernexpo-Halle keine Wandelhalle und kein Raucherzimmer geben.