Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Mutterfreuden für Bündner Olympia-Heldin

Selina Gasparin wird im Winter keine Wettkämpfe bestreiten. Die 30-jährige Engadinerin ist schwanger. Zusammen mit ihrem Mann, dem russischen Langläufer Ilja Tschernoussow, erwartet Gasparin im nächsten Frühling ihr erstes Kind. «Ilya und ich wollten immer eine Familie mit Kindern haben», so die werdende Mutter. «Dass unser Wunsch nun in Erfüllung geht, ist phänomenal.» Gasparin sorgte im letzten Winter für die ersten Schweizer Weltcup-Siege im Biathlon. In Sotschi erfüllte sich die Bündnerin im Einzelrennen über 15 km als Zweite zudem den Traum von einer Olympiamedaille. Ein Rücktritt ist bei der ältesten der drei Gasparin-Schwestern kein Thema. Fernziel bleibt Olympia 2018.
1 / 5