Zum Hauptinhalt springen

Wegen DrogendeliktenMutmasslicher Mafioso in Biel verhaftet

Am Freitag ging der Polizei ein Mann, gegen den ein internationaler Haftbefehl vorlag, ins Netz. Der 41-Jährige wird mit einem kalabrischen N'drangheta-Clan in Verbindung gebracht.

Der Verhaftete ist wegen Drogendelikten zu einer mehrjährigen Strafe verurteilt worden.
Der Verhaftete ist wegen Drogendelikten zu einer mehrjährigen Strafe verurteilt worden.
Foto: Keystone/Peter Klaunzer

Das Bundesamt für Justiz hat am vergangenen Freitag im Kanton Bern einen Mann verhaften lassen, dem die italienische Justiz Drogenhandel im Dienst der kalabrischen Mafia vorwirft. Die Verhaftung erfolgte nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa aufgrund eines internationalen Haftbefehls in Biel.

Ingrid Ryser, Mediensprecherin des Bundesamts für Justiz (BJ), bestätigte am Sonntagabend in der Tagesschau des Schweizer Fernsehens SRF die Verhaftung eines Mannes. Sie sagte, dieser sei insbesondere wegen Drogendelikten zu einer Strafe von achteinhalb Jahren verurteilt worden.

Die italienischen Behörden wollten die Rückführung des Mannes nach Italien, damit er dort die Strafe absitze. Allerdings sei dem BJ nicht bekannt, ob es einen Zusammenhang mit der Mafia gebe.

Laut Ansa und einem im TV-Beitrag sprechenden Kommandanten der Carabinieri steht der 41-Jährige einem N'drangheta-Clan der Stadt Gioia Tauro nahe, woher der Verhaftete auch stammt. In Kalabrien heisst die Mafia N'drangheta. Laut Ansa arbeitete der Mann als Pizzaiolo in Biel.

(SDA/flo)