Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Neue DokumentationMütter machen Porno

Die Mütter aus der Sat-1-Doku «Mütter machen Porno» sind schockiert über die Porno-Fundstücke aus dem Netz.

Mutter Bianca hat Angst, dass ihre Kinder von Pornos «total zerstört im Kopf» werden.

Mütter werten bestimmte sexuelle Vorlieben ab

Erwachsene hätten Aufklärungsarbeit nötig

10 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans Minder

    Das Problem scheint einfach, die Loesung kompliziert: Wenn ein Mensch alles zu machen beabsichtigt, was ihm "Lust und Befriedigung" beschert, dann wird es wohl immer Verlierer geben, in Beziehungen wie auf dem Bildschirm. Schliesslich ist dieser Mensch ja vor allem daran interessiert, welchen Gewinn er selbst aus Handlungen in seinem Leben erfahren kann. Dieses Verhalten steht in engem Zusammenhang mit der Ueberzeugung, dass man NUR EIN LEBEN HAT und somit alles zur Fuelle auskosten muss, bevor es zu spaet ist. Weshalb also auf einen Dreier freiwillig verzichten, wenn man auf ihn Lust hat und sich auf den Standpunkt stellt, dass man ein Recht hat diese Erfahrung in diesem EINEN Leben halt zu machenl? Wird der Partner nicht einlenken, so kommt halt die Trennung oder zumindest die Forderung nach einer offenen Beziehung, wo jeder sich nimmt, was er kann.

    Die Loesung waere die Ueberzeugung, dass man in diesem Leben nicht abslolut alles praktizieren muss, was einem "Lust und Befriedigung" beschert, sondern dass wir einzig und alleine auf dieser Welt sind, um unseren Mitmenschen zu einem erfuellten Dasein zu verhelfen. Somit waeren nicht mehr meine Interessen im Vordergrund, sonden die der andern. Porno wuerde dann von selbst verschwinden, wenn man sich verinnerlicht, wie man sich fuehlen wuerde, wenn man in einer Runde von Freunden einen Hard-Core-Porn der eigenen Eltern/Geschwister/Verwandten eingespielt bekommen wuerde. Aber eben: Selbstlosigkeit ist das schwerste im Leben...