Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Extraterrestrischer Helikopter-FlugMorgen landet der Mars-Heli auf dem Roten Planeten

Wird nicht ferngesteuert, denn ein Signal zwischen Mars und Erde braucht dafür zu lange: Mars-Helikopter «Ingenuity» wird selbständig durch die sehr dünne Atmosphäre des äusseren Nachbarplaneten fliegen.
Hat zwei Rotoren und wiegt nur knapp zwei Kilo: «Ingenuity», hier ein Modell, muss in einer Atmosphäre fliegen können, die nur ein Prozent so dicht ist, wie die irdische.

90-Sekunden – länger als der erste Flug auf der Erde

In Zukunft könnten Helikopter Material zu Mars-Stationen bringen. Blick auf den Rover «Perseverance», der den 49 Kilometer breiten Jezero-Krater durchqueren soll.

Heli hat kein wissenschaftliches Ziel

SDA/oli

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Christian Brändle

    Wir fliegen auf fremde Planeten und zerstören den eigenen mutwillig.

Mehr zum thema