Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Thuner TortenbäckerinMit essbarem Hochzeitskleid zum Weltrekord

Eine Torte in Form eines trag- und essbaren Hochzeitskleids: Dieses gastronomische Kunstwerk gab es an der Hochzeitsmesse in Bern zu bestaunen – und zu verköstigen.
Hinter dem Weltrekordversuch steckt die Thuner Tortenbäckerin Natasha Lee Fokas.
In aufwändiger Kleinarbeit bestückte Fokas das Metallgerüst des Kleids mit Tortenschichten.
Für die Herstellung waren Dutzende Kilogramm Zucker, Butter, Mehl und weitere Zutaten nötig.
Auch auf Details und saubere Abschlüsse wurden grossen Wert gelegt.

Über 130 Kilo süsse Kunst

Das essbare Kleid musste auf schonende Weise aufs Messegelände in Bern transportiert werden.
Das Model, welches das Kleid präsentierte, musste von unten her in die essbare Torte schlüpfen.
Als das Model die Torte bereits trug, wurden am Kleid letzte Verzierungen angebracht.
Natasha Lee Fokas (M.), flankiert vom Model mit dem essbaren Hochzeitskleid und der Jurorin von Guinness World Records. 
Unzählige Besucherinnen und Besucher der Messe durften sich selbst davon überzeugen, dass das «Hochzeitskleid» tatsächlich geniessbar war.