Zum Hauptinhalt springen

Kampfwahl in MoosseedorfMit einem SP-Mann in die neue Ära

Der neue Gemeindepräsident von Moosseedorf heisst Stefan Meier. Der SPler beerbt Peter Bill (SVP), der das Amt die letzten 20 Jahre ausgeführt hatte.

Gratulation per Corona-Ellbogen: Der neue Moosseedorfer Gemeindepräsident Stefan Meier (SP, links) wird von seinem Kontrahenten Christian Zürcher (FOM) beglückwünscht.
Gratulation per Corona-Ellbogen: Der neue Moosseedorfer Gemeindepräsident Stefan Meier (SP, links) wird von seinem Kontrahenten Christian Zürcher (FOM) beglückwünscht.
Foto: Beat Mathys

In Moosseedorf bricht politisch eine neue Epoche an - und er wird sie einläuten: Stefan Meier, 60-jährig, Sozialdemokrat. Das Stimmvolk hat den SP-ler, der bereits seit 12 Jahren im Gemeinderat sitzt, am Sonntag zum neuen Gemeindepräsidenten gewählt. «Das war das Ziel meiner politischen Karriere», sagt Meier kurz nach Bekanntgabe der Resultate im Gemeindehaus.

Die Fussstapfen, in die er tritt, sind allerdings gross. Oder besser: riesig. Meier übernimmt das Gemeindepräsidium von Peter Bill (SVP), der das Amt seit 2001 inne hatte. Dass er deswegen umso mehr mit seinem Vorgänger gemessen werde, sei ihm klar, sagt der neu gewählte Meier. Aber: «Peter Bill war Peter Bill, ich bin ich.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.