Zum Hauptinhalt springen

Serie «BEsonders»Mit der Kettensäge zum Kunstwerk

Markus Flück leitet die schweizweit einzigartige Schule für Holzbildhauerei in Brienz. Er arbeitet besonders gerne mit der Kettensäge.

Klicken Sie aufs Video und erleben Sie, wie Markus Flück seine Figuren formt.
Video: Sandra Rutschi, Fotos: Christian Pfander

Der Boden im Wald in Thierachern ist feucht und federt bei jedem Schritt. Markus Flück setzt den Helm auf und greift zur Kettensäge. «Hoffentlich springt sie an», sagt er, denn der Holzbildhauer hat sie schon eine Weile nicht mehr benutzt. Eine Bärenfigur, das letzte Stück zu seinem Skulpturenweg in Thierachern, ist bereits grob in einen Lindenstamm gesägt und wartet darauf, fertig bearbeitet zu werden.

Zweimal ziehen, dann rattert es. Flück setzt die Kettensäge an. Späne sprühen. Die Säge hinterlässt helle Kerben und Flächen auf dem Gesicht des Bären. Der Geruch des Holzes mischt sich mit jenem des Motorenöls.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.