Zum Hauptinhalt springen

Ski-WM in CortinaMikaela Shiffrin: Was die Überfahrerin nach all diesen Titeln noch antreibt

«Sie ist die Beste und verdient das Beste»: Manager Kilian Albrecht ist einer von Shiffrins engen Vertrauten und gewährt Einblick ins Leben des Skistars.

Frau ohne Grenzen: Mit erst 25 ist Mikaela Shiffrin daran, im Skisport Rekorde zuhauf zu brechen .
Frau ohne Grenzen: Mit erst 25 ist Mikaela Shiffrin daran, im Skisport Rekorde zuhauf zu brechen .
Foto: Getty Images

Mikaela Shiffrin war sechs Jahre alt, als Kilian Albrecht sie erstmals Skifahren sah. Ein gemeinsamer Bekannter lud ihn auf einen Gletscher in Österreich ein und meinte, er solle doch einen Skitag mit dem talentierten Mädchen verbringen. Klein Mikaela zeigte sich nicht beeindruckt von der Präsenz des einstigen Slalomfahrers, der in Kitzbühel mal Zweiter wurde. Viel eher dachte sie: «Warum macht dieser Mann meine schöne Piste kaputt?»

Albrecht ist heute 47, 2011 trat er zurück, nachdem er aus dem österreichischen Kader gefallen und dank eines raschen Einbürgerungsverfahrens zum bulgarischen Verband gewechselt war. Gleich danach stieg er als Manager bei Shiffrin ein, die damals noch keine 16 war. Er koordiniert die Medienarbeit, verhandelt mit Sponsoren und Skifirmen. Albrecht ist einer von Shiffrins engen Vertrauten und gewährt Einblick ins Leben des Skistars.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.