Zum Hauptinhalt springen

Nervenspiel in Luzern«Meine Assistenten sagten: Wir gewinnen ohne Penaltyschiessen»

YB-Trainer Gerardo Seoane braucht Nerven – und erwartet nun eine komplizierte Aufgabe am Sonntag gegen Sion.

«Ich fing an, erste Namen zu notieren», sagt Seoane nach der Partie.
«Ich fing an, erste Namen zu notieren», sagt Seoane nach der Partie.
Foto: Manuel Geisser

Als es auf das Ende zugeht und die Beine noch schwerer werden, schiesst Luzerns Mittelfeldspieler Idriz Voca vor allem ein Gedanke durch den Kopf: «Irgendwie müssen wir uns ins Penaltyschiessen retten.» Er sieht, wie sein Kollege Marius Müller im Tor Ball um Ball pariert, der auf sein Tor geflogen kommt. Bis die 116. Minute anbricht – und auch der überragende Goalie nichts mehr ausrichten kann. Darum bleibt Voca als Bilanz nur das: «YB ist nicht zufällig wieder Meister geworden. Diese Mannschaft hat einfach Klasse.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.