Zum Hauptinhalt springen

Sommerserie«Mein Kopf war wie in einem Schraubstock»

Martin F. aus Thun hat wegen Corona eine mittelschwere Depression entwickelt. Er schildert, wie er sich fühlte, als seine Psyche an ihre Grenzen kam.

«Professionelle Hilfe ist das Wichtigste»: Martin F. hat dank einer Therapie den Weg aus der Depression gefunden.
«Professionelle Hilfe ist das Wichtigste»: Martin F. hat dank einer Therapie den Weg aus der Depression gefunden.
Foto: Patric Spahni

Martin F. sitzt am Wohnzimmertisch seiner Vierzimmerwohnung in Thun. Der 60-Jährige erzählt offen und ohne Scham, was er in den letzten Monaten erlebt hat. «Die Depression hat mich völlig unerwartet aus der Bahn geworfen», sagt er. Und seine Frau, die kurz auch am Tisch Platz genommen hat, nickt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.