Zum Hauptinhalt springen

Neues BehindertenkonzeptAngehörige sollen für Betreuungsarbeit entschädigt werden

Der Kanton Bern schickt das neue Gesetz zur Behindertenfinanzierung in die Vernehmlassung. Das «Berner Modell» wird Mehrkosten von rund 20 Millionen Franken verursachen.

Menschen mit einer Beeinträchtigung sollen im Kanton Bern mehr zu sagen haben, wie sie leben und von wem sie betreut werden möchten (Symbolbild).
Menschen mit einer Beeinträchtigung sollen im Kanton Bern mehr zu sagen haben, wie sie leben und von wem sie betreut werden möchten (Symbolbild).
Foto: Keystone

Mehr Selbstbestimmung, mehr Eigenverantwortung, mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben – mit diesen Prämissen verabschiedete der Kanton Bern 2011 sein neues Behindertenkonzept. Menschen mit einer Behinderung sollten demnach grundsätzlich mehr Freiheiten erhalten, gerade auch bei der Wahl ihres Wohn- und Betreuungsortes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.