Zum Hauptinhalt springen

Polizei sucht ZeugenMann bei Streit auf der «Schütz» niedergestochen

Am Sonntag vor einer Woche sind bei der Schützenmatte in Bern zwei Männer aneinandergeraten. Einer der Beteiligten erlitt eine Stichverletzung.

Am Sonntag, dem 28. Juni, haben gegen 8 Uhr morgens zwei Männer im Bereich der Schützenmatte in Bern einen Streit angefangen, in dessen Verlauf einer der beiden mutmasslich mit einem Messer verletzt wurde und ins Spital gefahren werden musste. Das Opfer mit der Stichwunde konnte das Spital in der Zwischenzeit wieder verlassen.

Den zweiten Mann hatte die Polizei im Verlauf des Sonntagmorgens beim Bahnhof Bern anhalten. Weil die beiden Streithähne unterschiedliche Aussagen zum Hergang machen, sucht die Kantonspolizei Bern nun Zeugen. Es sei davon auszugehen, dass Drittpersonen die beiden Streitenden hätten trennen wollen. Wer die Auseinandersetzung unter der Eisenbahnbrücke beobachtet hat, wird gebeten, sich unter 031 638 81 11 zu melden.

Hunderte feierten illegale Party

In jener Samstagnacht hatten auf der Schützenmatte mehrere Hundert Personen eine illegale Technoparty gefeiert. Erst am frühen Sonntagmorgen war die Polizei eingeschritten und hatte die Soundanlage eingezogen. Ob die beiden Streithähne auch zu den Partygängern gehört hatten, ist jedoch unklar.

mb / pd